· 

Back to the roots * loslassen * sterben

Impulse

zum Freya Tempel Dance am 3. November 2023

🖤Back to the roots: loslassen * sterben🖤

 

Zurück in deine Wurzeln 

Wie geht das?

 

Loslassen den unnötigen Ballast,

Blätter abwerfen und das Wurzelwerk zudecken.

Wenns so einfach wär!

 

Du hast es geschafft * es ist Zeit zu sterben.

Es ist wahr.

 

Ein einfacher Sterbeprozess? 

Ja ich rede vom Tod.

Den Tod, der so alltäglich mit dem Leben verbunden ist.

In allem gegenwärtig ist.

In allen Zyklen, die wir Leben nennen, dazugehört.

 

Es fällt uns verdammt schwer,

Die Endzeit in unser Leben zu integrieren.

 

Alles hat eine Endzeit,

Ob es der Sommer ist.

Oder die Äpfel, die am Baum zu reifen Früchten herangereift sind.

Ja und auch unser Leben.

 

Aber bis es zu unserem Lebensende kommt,

Dürfen wir erkennen, 

welche Lebenserfahrung

Welche Beziehung

Welches Projekt

Welcher Wunsch

Welche Ideen

Oder auch welche Kleidung und Bücher 

das zeitliche gesegnet haben oder

ganz banal du damit die Runde vollendet hast

und es Zeit ist, sich zu verabschieden.

 

Wie ist es wenn wir zu lange festhalten?

Naja es führt zu Verstopfung!

Wir plagen uns mit Bauchweh, Rückenschmerzen….

Die Verdauungsprobleme sind im übertragenen und auch ganz im körperlichen Sinn unser Kompass.

 

Aber es fühlt sich ganz schön schwer an,

Diesen Zeitpunkt klar wahrzunehmen.

Wann ist es soweit?

Warum scheint es bei den Bäumen so klar und einfach zu gehen, dass die Blätter fallen?

 

Wenn wir ganz ehrlich zu uns sind, wissen wir das meist bereits, spüren es, sind irritiert… probieren es noch einmal, manchmal beginnt sogar ein neuer Frühling und doch klopft Samhain (übersetzt: Ende des Sommers) jetzt und hier an.

 

Nochmal zurück zu den Bäumen, wie machen die das so easy … Hunderte oder sogar tausende Blätter  und Früchte fallen zur Erde.

 

 

 

 

Ich war bei den Bäumen auf dem Berg und sie haben mir ein Botschaft mitgegeben:

 

🍁🍂🍁

„Das geht nur, wenn ich in Frieden bin.

🕊Ich bin in Frieden, dass ich so einen schönen Sommer erlebt habe.

🕊Ich bin in Frieden mit allen, die mich nicht wahrnehmen als Naturwesen

🕊Ich bin in Frieden, mit all meinen Artgenossen und anderen Wesen mit denen ich verbunden bin in meinem Wald und auch in anderen Wäldern dieser Erde.

🕊Frieden ist in mir, mit all den Käfern und Vögeln, Pilzen und Moose, denen ich Nahrung und die Basis für ihr Leben schenke.

 

Dieser Frieden in mir führt zu einem Vertrauen, das mit Sicherheit weiß, wenn ich nicht alles in meine Wurzeln gebe, fallen die Blätter nicht ab.

Wenn die Blätter immergrün an mir bleiben, dann werde ich es nicht schaffen über den kalten Winter. 

Dann werde ich keine neuen Triebe mit Blättern und Knospen hervorbringen können im nächsten Frühjahr.

Es wird keine Früchte für Mensch und Tier geben.

 

Das ist nicht meine Wesensart.

Ich bin lebendig und hab noch soviel vor, Ich bin ein Teil vom Ganzen und möchte gerne meinen Teil beitragen in dieser Welt. 

 

Komm mit - gib auch du deinen Teil an deinem Platz, wo auch immer der ist. 

Kultiviere deinen Platz: es ist wichtig, dass du eine Basis an Verbündeten und dir Wohlgesonnenen hast, die dich auf deinem Weg bestärken und mit dir zusammen ein sicheres Netz aufbauen.

Wenn du das nicht hast, wirst du verdorren, weiterrennen ohne zu wissen wohin bis in alle Ewigkeit.

 

 Ein ewiger Wandel - und du kannst mir glauben - ich hab schon einiges kommen und gehen gesehen.

Es wird nicht aufhören. Einzig ist wichtig für welchen Wandel du dich entscheidest, den kriegerischen oder den friedvollen.

 

Das Friedvolle wird dich mit allen verbinden. 

 

Sieh doch nur hier stehen wir alle - verschiedenste Arten mit verschiedenen Blätter oder immergrünen Nadeln. unsere Früchte nähren nicht nur andere, nein wir brauchen sie auch für uns… alles was zu Boden fällt, nährt alle in unserem Netzwerk unserer Wurzeln.

 

Komme in Frieden mit allem was sich bereits gezeigt hat, jetzt oder später los und sterben zu lassen.

 

🕊Friedensarbeit in dir wird Friedensarbeit für dein Umfeld und dehnt sich aus🕊

 

Wie wir den Weltfrieden mit einem Fingerschnipp herbeizaubern können, kann ich dir leider nicht sagen.

 

Ich habe noch nie gewartet auf jemanden, der mir jedes einzelne Blatt abzupft… das wird nicht passieren. Manchmal helfen mir die Herbstwinde, damit es leichter geht. Sonst liegt es an mir loszulassen. 

 

Also du bist die einzig wahre Größe, den Frieden in dir und deinem Umfeld erlebbar zu machen.

 

Ach ja wichtig ist: Frieden heißt nicht, dass alle der gleichen Meinung sein müssen oder immer in Harmonie leben.

Sondern wie gehen wir mit unserer Vielfältigkeit um und in welchem Ausmaß übernimmt jede:r für sich Verantwortung“

🍁🍂🍁

So Sei Es

Musik

Diesmal hat uns ein Set von Dj Alma ∞ Omega aus ihrer Kollektion Deep Peace auf SoundCloud begleitet. Wir haben von Minute 21:40 bis 2:03:20 dazu getanzt.

Lausche rein oder besser tanze deinen Tanz dazu und gebe dich hin🧡

Nachspüren

Gerade eben ein dunkler Mond 🌚 im Zeichen Skorpion. (13. November) 

Ein grauer dunkler Morgen hat uns auf dem Weg begleitet. 

 

Ja eh das ist typisch für November - grau und regnerisch!

Ja klar, Skorpion Zeit wühlt immer tief im eigenen Sumpf!

 

Was wäre, wenn wir uns diese Zeit ganz bewusst einladen.

Die gefühlte Überraschung nach so vielen Lebensjahren, 

wenn es jedes Jahr November wird oder uns das Dunkle auf die Nerven geht, 

als natürlich und notwendig lernen zu sehen.

 

Warum ist es so schwer, sich dieser Zeit hinzugeben, 

die einer Schlange gleicht, die sich häutet?

Ich weiß nicht ob die Häutung für die Schlange so angenehm ist.

Aber auf alle Fälle muss es passieren .

Der Schlange wird es schlichtweg zu eng. 

 

🐍Jedes Wachstum

🌱Jede Entwicklung

🍂Jede Erfahrung

Verändert etwas - 

In uns aber natürlich auch mit den Menschen, Tiere und Pflanzen, die uns umgeben.

 

Warum halten wir so fest an dem Bisherigen?

Sicherlich, wir kennen es

Wir sind daran gewöhnt

Es fühlt sich sicher an und

Ist auch mega komfortabel.

 

JA wandeln unbedingt und sehr gerne

Aber bitte nur das Äußere:

Ein neues Kleid

Oder ein neues Auto

Ach ja der Bettüberzug sollte auch mal wieder eine neue Farbe bekommen.

Diese äußeren Sachen 

Waschen wir regelmäßig.

Manchesmal wird es dabei zur Obsession,

Keine Schlieren oder irgendein Staubkörnchen sollte zu sehen sein.

 

Klaro im Außen bleibt nichts verborgen,

Da sollte schon acht gegeben werden.

 

Außen hui innen pfui😜!

 

Wäre es nicht das nahe liegende,

Sich Zeit zu nehmen,

Um das Innere zu reinigen!

Schauen wie war die eigene Entwicklung?

Und was passt einfach nicht mehr so richtig?

 

Es kann unangenehm sein

Es kann schmerzen

Es kann nebelig sein (wie die Schlangenaugen, wenn die neue Haut wächst)

 

ERSTMAL!

 

Kannst du dich an eine Entwicklung erinnern, das ein loslassen erfordert hat?

 

Wie hat es sich danach angefühlt?

Wie hast du dich gefühlt?

 

Vielleicht hat das loslassen einige Zeit und Zuwendung gebraucht?

 

Das ist völlig in Ordnung!

 

Du weißt ja: im nächsten Jahr wird es gewiss wieder November - Skorpionzeit 🦂

 

Vertraue deinem Rhythmus!

 

Diese Wochen bis zum nächsten Neumond braucht es eine tiefe Verbindung zu uns selber. 
Tiefe Wurzeln in die Erde und so schnell kann dich da nichts umwehen und wenn doch, dann hält dich das Freya Wurzelnetz.